Schlagwort-Archive: Adoptionsrecht

Ja zum Kindeswohl und Nein zur „Ehe für alle“

Eine Zusammenstellung der aktuellen Forschung

Christl Ruth Vonholdt

Mit der „Ehe für alle“ ist ein volles Adoptionsrecht für schwul oder lesbisch lebende Paare verbunden. Der folgende Artikel beleuchtet die „Ehe für alle“ aus der Perspektive des Kindeswohls (UN Kinderrechtskonvention).

I. Gleichgeschlechtliche Anziehung ist nicht biologisch festgelegt

1) Gleichgeschlechtliche Anziehung ist nicht biologisch festgelegt
2) Spontane Veränderungen nicht-heterosexueller Anziehungen sind häufiger als früher angenommen
3) Personen mit gemischter Anziehung sind die weitaus größte Gruppe unter den sexuellen Minderheiten

II. Das Kindeswohl hat Vorrang

1) Die „kein Unterschied“ These ist nicht haltbar
2) Neue repräsentative Studien zeigen Unterschiede
3) Das Mitleben von Kindern erhöht die Instabilität lesbischer Partnerschaften
4) Kinder brauchen Mutter und Vater
5) Weitere Studienergebnisse
6) Erwachsene Kinder aus gleichgeschlechtlichen Familien sind häufiger selbst homosexuell
7) Sind Kinder, die in einem homosexuellen Umfeld aufwachsen, häufiger der Gefahr sexueller Übergriffe ausgesetzt?
8) Die Minderheiten-Stress-Theorie ist nicht haltbar

III. Gleichgeschlechtliche Partnerschaften, Verhaltensmerkmale

1) Rivalität bei zwei Gleichen
2) Gewalt in gleichgeschlechtlichen Partnerschaften
3) Promiskuität bei schwulen Männerpaaren

IV. Die „Ehe für alle“ in Kita und Schule

V. Gefährdung von Meinungs- und Religionsfreiheit

VI. Nachtrag: UN-Kinderrechtskonvention Ja zum Kindeswohl und Nein zur „Ehe für alle“ weiterlesen